Berlin (AFP) Das Bundesverwaltungsamt befürchtet einen massiven Personalnotstand im öffentlichen Dienst und fordert umfangreiche Neueinstellungen. Der öffentliche Dienst stehe vor einer "Pensionierungswelle", die ohne Gegensteuern zu einer drastischen Schrumpfung des Personalbestands führen werde, sagte der Präsident des Bundesverwaltungsamtes (BVA), Christoph Verenkotte, den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Mittwochsausgaben). Verenkotte forderte "ein riesiges Einstellungsprogramm", damit in fünf bis zehn Jahren die Verwaltungen nicht kollabierten.