Luxemburg (AFP) Günstigere Verbraucherpreise haben die Inflation in der EU im März gesenkt. Die Teuerungsrate lag im vergangenen Monat bei 1,5 Prozent in der Eurozone und in der gesamten EU bei 1,6 Prozent, wie die EU-Statistikbehörde Eurostat am Mittwoch mitteilte. Damit hielt die Behörde an ihrer Schätzung von Ende Januar fest.