Frankfurt/Main (dpa) - Dass viele Banken und Sparkassen Gebühren fürs Geldabheben verlangen, ärgert die Kunden. Verbraucherschützer prüfen die einzelnen Fälle. Am Landgericht Halle laufe bereits ein Verfahren gegen eine Berliner Genossenschaftsbank, sagte Finanzmarktwächter Kay Görner von der Verbraucherzentrale Sachsen der Deutschen Presse-Agentur. Man habe klare Belege, dass drei Institute ihre Kunden vorher nicht ausreichend über die Preisänderung informiert hätten. Das müsse zwei Monate vor geplanten Änderungen passieren.