Dallas (SID) - Golf-Superstar Tiger Woods ist am Donnerstag zum insgesamt vierten Mal an seinem chronisch lädierten Rücken operiert worden, ein Comeback noch in diesem Jahr ist damit wohl ausgeschlossen. Der 14-malige Major-Gewinner aus den USA teilte nach dem Eingriff auf seiner Homepage mit: "Die Operation ist gut verlaufen, ich bin optimistisch, dass dies meine Schmerzen im Rücken lindern wird."

Mit einer Rückkehr des langjährigen Weltranglistenersten auf den Golfplatz ist in diesem Jahr bei normalem Heilungsverlauf kaum mehr zu rechnen. Der 41-Jährige wird nun zunächst einige Wochen pausieren, dann mit Therapien und Behandlungen beginnen. Laut der Mitteilung von Woods ist es Patienten normalerweise nach sechs Monaten möglich, sich wieder voll zu bewegen. Erst dann könnte er wieder mit dem vollen Training beginnen.

Der Eingriff wurde in einer Rücken-Spezialklinik im texanischen Dallas von Dr. Richard Guyer vorgenommen. Der Mediziner erklärte, dass Woods nach seiner Genesung und der Rehabilitation wieder in der Lage sein werde, in den Wettkampfsport einzusteigen.

Tiger Woods war bei seinem letzten Start Anfang Februar in Dubai nach der ersten Runde ausgestiegen. Zuvor hatte der 41-Jährige wegen dieser Probleme schon für anderthalb Jahre pausiert. Woods war insgesamt 683 Wochen die Nummer eins der Golf-Welt, so lange wie kein anderer Spieler. Derzeit wird er im Ranking nur noch auf Position 788 geführt.