Paris (AFP) Die französische Präsidentschaftskandidatin Marine Le Pen legt vorübergehend den Vorsitz der Front National nieder. Sie wolle "über den Parteiinteressen" stehen und in der Stichwahl möglichst viele Franzosen hinter sich vereinen, sagte sie am Montagabend dem TV-Sender France 2. Le Pen gab sich trotz Umfragen, wonach ihr Rivalen Emmanuel Macron im zweiten Wahlgang mit mehr als 60 Prozent der Stimmen rechnen kann, siegesgewiss: "Wir können gewinnen oder besser gesagt, wir werden gewinnen."