Landau in der Pfalz (AFP) Ausgerechnet bei einer Tierärztin sollen in Rheinland-Pfalz dutzende Hunde, Katzen und sogar Kängurus unter unzumutbaren Zuständen gelebt haben. Beamte fanden bei einer Durchsuchung der Wohn- und Geschäftsräume der 50-Jährigen im Kreis Südliche Weinstraße am Donnerstag 44 Hunde, 18 Katzen und drei Kängurus, wie Staatsanwaltschaft und Polizei in Landau mitteilten. Die Räume waren demnach "massiv mit Schmutz und Fäkalien verdreckt".