Sotschi (SID) - Die Sympathien von Formel-1-Star Sebastian Vettel sind vor dem DFB-Pokalfinale zwischen Favorit Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt klar verteilt. "Grundsätzlich mag ich ja beide Teams, aber in dem Fall halte ich ganz klar zu Frankfurt", sagte der Ferrari-Pilot aus Heppenheim im Vorfeld des Großen Preises von Russland: "Ich hoffe, sie gewinnen und vollbringen dieses Wunder."

Der Hesse ist seit seiner Kindheit Fan der Eintracht und seit 2012 Ehrenmitglied des Klubs. Auch als viermaliger Formel-1-Weltmeister besucht er wenn möglich Bundesliga-Spiele des Vereins.

Das Endspiel um den DFB-Pokal am 27. Mai in Berlin wird Vettel allerdings nicht vor Ort verfolgen können: Am letzten Mai-Wochenende steht in der Formel 1 der Große Preis von Monaco auf dem Programm.