Rom (SID) - Der italienische Fußball-Erstligist AS Rom leidet erneut unter dem Fehlverhalten seiner Fans. Rund 20 Hooligans des Tabellenzweiten der Serie A sind am Donnerstag in der italienischen Hauptstadt festgenommen worden. Vor dem Derby im Pokal gegen Lazio Rom sollen sie am 3. April schwedische Touristen attackiert haben. 

Ein Schwede, der ein Lazio-Trikot trug, wurde mit Messerstichen verletzt und mit einem Helm auf den Kopf geschlagen. Der Angriff erfolgte in einem Lokal nahe dem Bahnhof Termini, der von den Hooligans verwüstet wurde. Ein Zeuge, der den Hooligan-Angriff mit seinem Smartphone gefilmt hatte, wurde mit Faustschlägen und Fußtritten angegriffen.

Seit jeher sind Rom-Derbys für die öffentliche Sicherheit besonders heikel. Hunderte Polizisten sollen am kommenden Sonntag beim Aufeinandertreffer beider Teams in der Liga für die Sicherheit sorgen.