Wolfsburg (SID) - Olympiasiegerin Alexandra Popp wird dem zweimaligen Frauenfußball-Meister VfL Wolfsburg im Heimspiel am Sonntag (14.00 Uhr) gegen Borussia Mönchengladbach wohl fehlen. Die Nationalstürmerin verbrachte eine Nacht im Krankenhaus, weil ihr beim Nachmittagstraining am Mittwoch wegen einer allergischen Reaktion die Augen zugeschwollen waren.

Die 26-Jährige wurde am Donnerstagvormittag zwar aus der Klinik entlassen, laut Trainer Ralf Kellermann ist ein Einsatz gegen das abgeschlagene Tabellenschlusslicht aber fraglich. Auch Nationaltorhüterin Almuth Schult (Rückenverletzung) wird dem Bundesliga-Tabellenführer voraussichtlich erneut fehlen und wie beim 5:1 beim 1. FFC Frankfurt am vergangenen Sonntag von Merle Frohms vertreten.