Chicago (dpa) - In der Affäre um den Rauswurf eines Passagiers hat die US-Fluggesellschaft United Airlines einen außergerichtlichen Vergleich mit dem Betroffenen erzielt. Das teilte der Anwalt des Fluggasts mit. Über die Einzelheiten der Entschädigung wurde nichts mitgeteilt. United sprach von einer "gütlichen Einigung" mit dem Kunden. Der war aus einer überbuchten Maschine gezerrt und dabei verletzt worden, das rüde Vorgehen hatte weltweit für Empörung gesorgt.