Rabat (AFP) Im Verfahren um den grausamen Tod eines Fischverkäufers in einem Müllwagen in Marokko ist jetzt das Urteil gesprochen worden. Das Gericht in Al-Hoceima in der nördlichen Berber-Region verurteilte sieben Angeklagte zu fünf bis acht Monaten Haft und einer Geldbuße von 500 Dirham (50 Euro), wie am Donnerstag bekannt wurde. Vier Angeklagte wurden freigesprochen. Die Eltern erhielten eine Entschädigungssumme zugesprochen, deren Höhe nicht mitgeteilt wurde.