Damaskus (AFP) Syrien hat Vorwürfe Frankreichs zurückgewiesen, wonach die syrischen Regierungstruppen für den mutmaßlichen Giftgas-Angriff in dem Dorf Chan Scheichun Anfang April verantwortlich sein sollen. "Das ist ein Versuch, die Wahrheit über dieses Verbrechen und über die Verantwortlichen zu verschleiern", erklärte das Außenministerium in Damaskus am Donnerstag. Die französische Regierung habe "weder die Befugnis noch die juristische Qualifikation, um feststellen zu können, was in Chan Scheichun passiert ist".