Berlin (AFP) Rund 38 Prozent der Leiharbeiter sind im vergangenen Jahr nach einem Jobverlust direkt in Hartz IV gerutscht oder mussten ergänzend die Leistung beantragen. Sie scheiterten an den hohen Hürden für den Bezug von Arbeitslosengeld I oder verdienten vorher zu wenig, wie die Grünen-Arbeitsmarktexpertin Brigitte Pothmer mit Blick auf Zahlen der Bundesagentur für Arbeit (BA) kritisierte. Über das Thema hatte zuerst die "Berliner Zeitung" in ihrer Freitagsausgabe) berichtet.