Berlin (AFP) FDP-Vizechef Wolfgang Kubicki hat parteiinterne Kritik an der Forderung nach der Abschiebungen nach Afghanistan zurückgewiesen. "Wenn wir feststellen, dass Menschen, die zu uns gekommen sind, kein Bleiberecht haben, dann müssen sie auch ausreisen", sagte Kubicki zu Beginn des dreitägigen FDP-Parteitags am Freitag in Berlin. "Alles andere würden unser rechtsstaatliches System auf den Kopf stellen."