Valletta (AFP) Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn sieht keine Zukunft mehr für die EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei. Seit dem Verfassungsreferendum zur Stärkung der Rolle von Präsident Recep Tayyip Erdogan sei die freie und rechtsstaatliche Türkei "gestorben und de facto damit auch der Beitrittsprozess", sagte Asselborn beim Treffen mit seinen EU-Kollegen in Malta. Die EU müsse nun darüber diskutieren, "in welchen Rahmen" sie die künftigen Beziehungen zu Ankara stelle.