Düsseldorf (AFP) Der Finanzplatz Frankfurt am Main hat einem Bericht der "Wirtschaftswoche" zufolge gute Chancen darauf, nach dem Brexit neuer Sitz der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde (EBA) zu werden. Wie die Zeitschrift am Freitag berichtete, sprach sich EBA-Chef Andrea Enria intern für einen Umzug der Behörde nach Frankfurt aus. Wie der "Wirtschaftswoche" zufolge aus dem Umfeld des Vize-Präsidenten der EU-Kommission, Valdis Dombrovskis, verlautete, sieht auch dieser "Vorteile" beim Standort Frankfurt.