Karlsruhe (SID) - Fußball-Zweitligist Karlsruher SC hat trotz des fast sicheren Abstiegs den Vertrag mit Trainer Marc-Patrick Meister bis 2019 verlängert. "Er hat in einer schwierigen Situation hier übernommen, und wir sind der festen Überzeugung, dass er in der Lage ist, unsere Mannschaft zukünftig wieder in sportlich erfolgreichere Zeiten zu führen", sagte KSC-Sportdirektor Oliver Kreuzer. 

Marc-Patrick Meister ist seit dem 5. April Cheftrainer des KSC, er folgte auf den erfolglosen Mirko Slomka und war zuvor seit Januar 2017 als Co-Trainer der Profimannschaft aktiv.

"Mein Dank gilt den Verantwortlichen des Vereins für das in mich gesetzte Vertrauen. Ich gehe die Aufgabe mit großem Respekt und ebensolcher Freude an", sagte Meister: "Wir arbeiten mit großem Elan daran, die notwendigen Veränderungen herbeizuführen und der Mannschaft ein Gesicht zu geben."

Zudem gab der KSC die Verpflichtung von Mittelfeldspieler Andreas Hofmann und Torhüter Benjamin Uphoff bekannt. Der 31 Jahre alte Hofmann kommt von der SpVgg Greuther Fürth, Uphoff (23) vom VfB Stuttgart. Beide unterschrieben bis 2019.