Washington (dpa) - Um einen drohenden Stillstand der US-Regierung um Mitternacht abzuwenden, hat das Repräsentantenhaus ein vorläufiges Haushaltsgesetz verabschiedet. 382 Abgeordnete stimmten dafür, 30 dagegen. Der Senat muss noch über den Entwurf abstimmen, mit dem die Finanzierung der Regierung bis zum 5. Mai sichergestellt werden soll. Hintergrund der Verzögerungen sind Streitigkeiten zwischen Republikanern und Demokraten. Trump wollte, dass der ursprüngliche Entwurf erste Gelder für den Bau einer Mauer an der Grenze zu Mexiko enthält, es rückte aber wegen des Widerstandes im Kongress davon ab.