Berlin/Frankfurt am Main (dpa) - Sie sollen Drogen im Wert von mindestens 2,3 Millionen Euro über das Darknet verkauft haben - nun sind zwei Männer und eine Frau in Berlin festgenommen worden. Eine weitere Verdächtige sei auf der Flucht, teilte die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main mit. Die Beschuldigten, ein Japaner, ein US-Amerikaner und zwei Japanerinnen, sollen in über
20 500 Fällen Drogen wie Koks, MDMA oder Cannabis verkauft haben - im Darknet genannten anonymen Bereich des Internets.