Frankfurt/Main (SID) - Der zweimalige Ironman-Weltmeister Normann Stadler (Wertheim) ist zum europäischen Team-Kapitän für die Premiere des sogenannten Collins Cup ernannt worden. Gemeinsam mit der Britin Chrissie Wellington betreut Stadler Europas beste Triathleten, die sich an einem noch zu bestimmenden Sonntag im Juni 2018 mit den Rivalen aus den USA sowie einem "Team International" messen werden.

"Ich freue mich sehr auf diese Aufgabe und empfinde es als große Ehre. Besonders schön ist es, dass die besten Männer und Frauen gemeinsam in einem Team um die begehrte Krone kämpfen werden", sagte Stadler dem SID: "Die Premiere im kommenden Jahr wird voraussichtlich in Europa stattfinden. Es wäre ein Traum für mich, wenn ich das europäische Team bei der Premiere auf einer Strecke in Deutschland coachen dürfte."

Beim Collins Cup besteht ein Team, so wie beim Ryder Cup der Golfer, aus zwölf Athleten - jeweils sechs Frauen und sechs Männer bilden die Mannschaft. In zwölf Einzelrennen über 3 km Schwimmen, 120 km Radfahren und 25 km Laufen erhält der Sieger drei, der Zweitplatzierte zwei und der Dritte einen Zähler. Bonuspunkte können bei besonders großem Vorsprung verbucht werden. Das Team mit den meisten Punkten gewinnt.

"Das ist eine völlig neue Art des Triathlons und wird ein wahnsinnig spannendes und kurzweiliges Format. Während des Wettkampfs kann der Zuschauer meine Kommunikation mit den Athleten direkt und live mitverfolgen", sagte Stadler, der 2004 und 2006 die WM auf Hawaii gewonnen hatte: "Wir erhoffen uns für die Entwicklung des Triathlon mit dieser Idee einen Push."