Istanbul (AFP) Den dritten Tag in Folge hat sich die türkische Armee an der Grenze zu Syrien Gefechte mit der Kurdenmiliz YPG geliefert. Wie der Generalstab in Ankara am Freitag mitteilte, erwiderten die Soldaten das Feuer, als ein Grenzposten in Ceylanpinar von syrischem Gebiet aus mit Raketen angegriffen wurde. Demnach wurden "elf Terroristen neutralisiert". Auch an den Vortagen hatte es entlang der Grenze Zusammenstöße gegeben.