Washington (AFP) Die Pressefreiheit ist einer US-Studie zufolge im vergangenen Jahr weltweit auf den niedrigsten Stand seit 13 Jahren gefallen. Bedroht werde sie durch die Angriffe von US-Präsident Donald Trump auf die Medien und Einschränkungen sowohl durch demokratische als auch autoritäre Regierungen, heißt es in einem am Freitag vorgelegten Bericht der US-Bürgerrechtsgruppe Freedom House.