Brüssel (dpa) - Vor dem Brexit-Gipfel der Europäischen Union hat sich Ratspräsident Donald Tusk versöhnlich gegenüber Großbritannien gezeigt. Alle wollten eine enge und starke Beziehung mit dem Vereinigten Königreich, sagte Tusk in Brüssel. Aber bevor man über die Zukunft spreche, müsse man die Vergangenheit klären. Dazu zählte er Garantien für die EU-Bürger in Großbritannien und die Briten in der EU sowie deren Familien. Auch Großbritannien habe ein Interesse daran, dass die übrigen 27 EU-Staaten einig blieben.