Sotschi (SID) - Ferrari-Pilot Sebastian Vettel (Heppenheim) hat seine erste Pole Position seit anderthalb Jahren eingefahren und startet vom ersten Platz in den Großen Preis von Russland. Der WM-Spitzenreiter setzte sich im Qualifying in Sotschi vor seinem Teamkollegen Kimi Räikkönen (Finnland) und den beiden Mercedes-Piloten Valtteri Bottas (Finnland) und Lewis Hamilton (Großbritannien) durch. Erstmals seit Frankreich 2008 stehen wieder beide Ferrari in der ersten Startreihe.

"Ein großer Dank an das Team", sagte Vettel anschließend: "Ich genieße das jetzt sehr, aber in ein paar Stunden muss ich mich schon auf das Rennen vorbereiten. Wie immer ist das Qualifying nur ein Teil unseres Jobs, der wichtigere Teil folgt am Sonntag." Auch Ferrari-Teamchef Maurizio Arrivabene mahnte zur Besonnenheit: "Ich bin heute sehr glücklich, aber wir bleiben mit beiden Beinen auf dem Boden. Die Spannung war sehr, sehr groß, jetzt bereiten wir uns auf das Rennen vor."

Im Rennen am Sonntag (14.00 Uhr/RTL und Sky) startet Renault-Pilot Nico Hülkenberg (Emmerich) vom achten Platz. "Das war heute sehr anstrengend, ich fühle mich wie nach einem kompletten Grand Prix", sagte Hülkenberg bei Sky: "Platz acht war das Maximum für uns."

Pascal Wehrlein (Worndorf) belegte im Sauber nur Position 18. Vettel hatte im September 2015 in Singapur die bis dato letzte Ferrari-Pole eingefahren.