Seoul (dpa) - Nordkorea hat mit einem neuen verbotenen Raketenstart die US-Regierung von Präsident Donald Trump herausgefordert. Das Militär in Südkorea stufte den Test im Nachbarland allerdings nach einer ersten Analyse als Fehlschlag ein. Die Rakete habe nach dem Start eine Höhe von höchstens 71 Kilometern erreicht, bevor sie in der Luft auseinandergebrochen sei. Die Regierung in Washington hatte zuvor gewarnt, das Land noch stärker wirtschaftlich und diplomatisch isolieren zu wollen. UN-Resolutionen verbieten Nordkorea den Test ballistischer Raketen.