Köln (SID) - Bayern München kann seinen 27. Meistertitel unter Dach und Fach bringen. Sollte die Elf von Trainer Carlo Ancelotti nach dem Aus im Pokal-Halbfinale gegen Dortmund ihr Auswärtsspiel beim VfL Wolfsburg gewinnen und gleichzeitig Verfolger RB Leipzig gegen den FC Ingolstadt verlieren, wäre sie in den letzten drei Saisonspielen nicht mehr von Platz eins zu verdrängen. Leipzig kann seinerseits die Champions-Teilnahme fixmachen. Dies wäre bei einem eigenen Sieg und einer Niederlage von 1899 Hoffenheim am Sonntag gegen Pokalfinalist Eintracht Frankfurt der Fall. Ferner spielen Borussia Dortmund gegen den 1. FC Köln, der FSV Mainz 05 gegen Borussia Mönchengladbach, Werder Bremen gegen Hertha BSC und Darmstadt 98 gegen den SC Freiburg.

Der VfB Stuttgart will den nächsten Schritt Richtung direkter Wiederaufstieg in die Fußball-Bundesliga machen. Der Tabellenführer kann mit einem Sieg beim 1. FC Nürnberg seinen Vorsprung von drei Punkten auf die Verfolger Hannover und Braunschweig zumindest bis Sonntag auf sechs Punkte ausbauen. In den beiden anderen Begegnungen ab 18.30 Uhr geht es gegen den Abstieg. Der Karlsruher SC empfängt den 1. FC Kaiserslautern, und Arminia Bielefeld trifft auf die SpVgg Greuther Fürth.

Wladimir Klitschko will als fünfter Schwergewichtsboxer zum mindestens dritten Mal Weltmeister werden. Der Ukrainer steigt am Abend cirka ab 23.00 Uhr vor 90.000 Zuschauern im ausverkauften Londoner Wembleystadion gegen IBF-Champion Anthony Joshua aus Großbritannien in den Ring. Der 41 Jahre alte Klitschko gilt bei den Buchmachern als Außenseiter, er hatte seine Titel Ende 2015 in Düsseldorf gegen den Briten Tyson Fury verloren.

Die Zeitenjagd vor dem Großen Preis von Russland erreicht ihren Höhepunkt. Um 14.00 Uhr beginnt auf der Rennstrecke in der Olympiastadt Sotschi das Qualifying. Hier will sich WM-Spitzenreiter Sebastian Vettel in seinem Ferrari die Pole Position sichern und seinen Verfolger Lewis Hamilton im Mercedes auf Distanz halten.

Laura Siegemund kann bei ihrem Heimspiel in Stuttgart erneut ins Endspiel einziehen. Die Fed-Cup-Spielerin aus Metzingen trifft im Halbfinale ab 18.30 Uhr auf die Rumänin Simona Halep, gegen die sie im vergangenen Jahr im Achtelfinale des Porsche Grand Prix deutlich gewonnen hatte. Die Russin Maria Scharapowa setzt ihr Comeback nach der 15-monatigen Dopingsperre im ersten Match des Tages ab 16.00 Uhr gegen Kristina Mladenovic aus Frankreich fort.