Tauberbischofsheim (SID) - Die frühere WM-Zweite Caroline Golubytskyi hat ihren Heimvorteil beim Florett-Weltcup in Tauberbischofsheim genutzt. Die 31-Jährige kam bei ihrem dritten Turnierstart der Saison bis ins Halbfinale und beendete den Wettbewerb damit als Dritte. Als Siegerin stand die US-Amerikanerin Lee Kiefer auf dem obersten Podium.

Golubytskyi musste sich erst in der Vorschlussrunde der Italienerin Arianna Errigo mit 5:15 geschlagen geben. Auf dem Weg ins Halbfinale hatte die Lokalmatadorin zuvor vier Siege in Folge gefeiert. Für die übrigen drei deutschen Teilnehmerinnen war spätestens in der Runde der besten 32 Endstation.

SID dk ck