Amersfoort (SID) - Der niederländische Eisschnelllauf-Olympiasieger Sven Kramer muss wegen einer schweren Verletzung in der Vorbereitung auf die Olympischen Winterspiele 2018 in Pyeongchang eine längere Zwangspause einlegen. Der 31-Jährige erlitt bei einem Amateur-Radrennen in der heimischen Provinz Drenthe am Samstag durch einen Sturz wenige Kilometer vor dem Ziel einen Bruch des linken Schlüsselbeins. 

Nach Angaben seines Teams Lotto Jumbo wurde Kramer noch am Abend in Amersfoort operiert. Wie lange der Langstreckenspezialist ausfällt, war zunächst nicht klar.

Seit Jahren nimmt der 5000-m-Olympiasieger von Sotschi 2014 an dem Radrennen in Drenthe teil. Vor zwei Wochen erst war Kramer ins Training für Pyeongchang eingestiegen. Bislang waren für Südkorea drei Goldmedaillen sein Ziel gewesen.