Bietigheim-Bissingen (SID) - Fünf Tage vor dem WM-Start hat die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft mit NHL-Torwart Thomas Greiss einen Dämpfer hinnehmen müssen. Im vorletzten Test für die Heim-Weltmeisterschaft in Köln unterlag das Team von Bundestrainer Marco Sturm in Bietigheim-Bissingen gegen Lettland 3:4 (0:1, 1:1, 2:1, 0:1) nach Verlängerung und kassierte die fünfte Niederlage im siebten Vorbereitungsspiel. Am Montag (18.00 Uhr/Sport1) trifft die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) in Ravensburg bei der WM-Generalprobe erneut auf die Balten.

"Wir haben das Spiel zwar verloren, das ist ärgerlich, trotzdem haben wir die meiste Zeit dominiert, aber viele Chancen liegen gelassen", sagte Sturm: "Positiv war unser Kampfgeist, den wir fast 65 Minuten durchgezogen haben. Im Großen und Ganzen bin ich zufrieden."

Der Mannheimer Marcus Kink (39.), US-College-Spieler Frederik Tiffels (53.) und der Berliner Frank Hördler (60.) erzielten die Tore für die über weite Strecken überlegene deutsche Mannschaft, bei der die NHL-Profis Dennis Seidenberg und Tobias Rieder auf der Tribüne saßen. Für die Letten trafen Arturs Kulda (14.), Uvis Janis Balinskis (26.), Gunars Skvorcovs (59.) und Roberts Bukarts (64.). Für die DEB-Auswahl beginnt die Heim-WM am kommenden Freitag (20.15 Uhr/Sport1) gegen die USA. Lettland ist am 16. Mai der letzte Vorrundengegner.