Sotschi (SID) - Mercedes-Pilot Valtteri Bottas hat beim großen Preis von Russland in Sotschi als fünfter finnischer Fahrer in der Formel-1-Historie einen Rennsieg gefeiert. Der 27-Jährige reihte sich damit hinter Ferrari-Pilot Kimi Räikkönen (20 Siege seit 2001), Mika Häkkinen (20/1991-2001), Keke Rosberg (5/1978-1986) und Heikki Kovalainen (1/2007-2013) ein.

Rosberg, Vater des amtierenden Weltmeisters Nico Rosberg, gewann den Titel 1982. Häkkinen triumphierte 1998 und 1999, Räikkönen war 2007 bis dato letzter Weltmeister im Ferrari.