Skopje (AFP) Nach dem Gewaltausbruch im mazedonischen Parlament treibt der bisherige Oppositionsführer Zoran Zaev die Bildung einer neuen Regierung voran. Die neue Regierung werde "in nächster Zeit in Einklang mit Gesetz und Verfassung" gewählt, erklärte der Parteichef der sozialdemokratischen SDSM am Sonntag. Auch die Wahl des neuen Parlamentspräsidenten Talat Xhaferi sei rechtmäßig gewesen.