Monza (SID) - Mick Schumacher hat im fünften Saisonrennen der Formel-3-EM seinen ersten Podestplatz und seine vierte Top-Ten-Platzierung eingefahren. In Monza wurde der Sohn des Formel-1-Rekordweltmeisters Michael Schumacher Dritter und erzielte damit nach zwei sechsten Plätzen und einem achten Rang sein bestes Saisonergebnis für das Prema-Powerteam. Im abschließenden Rennen am Sonntag ließ der von Platz zwölf gestartete Schumacher erneut einen sechsten Platz folgen.

"Mein erstes Podium in der Formel-3-EM fühlt sich sehr gut an, zumal ich es beim Heimrennen meines italienischen Teams erreichen konnte", sagte Schumacher: "Mit einem solchen Ergebnis hätte ich an meinem zweiten Rennwochenende in der Formel 3 nicht unbedingt gerechnet."

Die beiden Rennsieger am Sonntag waren der Schwede Joel Eriksson vom deutschen Motopark-Team und Schumachers britischer Teamkollege Callum Ilott. In der EM-Wertung führt Eriksson mit 104 Punkten vor dem britischen Supertalent Lando Norris (Carlin-Team/103) und Ilott (76). Prema-Pilot Maximilian Günther (Kerpen/72) folgt als bester Deutscher auf Platz vier, Schumacher liegt mit 43 Punkten im Mittelfeld.

Das erste Rennen am Samstag hatte mit einem Dreifachsieg des Carlin-Teams durch Lando Norris, Jehan Daruvala (Indien) und Ferdinand Habsburg, einem Urenkel des letzten österreichischen Kaisers, geendet. Schumacher war Sechster geworden. Das nächste Rennwochenende der Formel 3 findet am 20. und 21. Mai in Pau/Frankreich statt.