Stuttgart (SID) - Lokalmatadorin Laura Siegemund (29) hat das Sandplatzturnier in Stuttgart gewonnen und sich ihren zweiten Titel auf der WTA-Tour gesichert. Die Weltranglisten-49. aus Metzingen bezwang im Finale die ebenfalls ungesetzte Kristina Mladenovic (Frankreich) mit 6:1, 2:6, 7:6 (7:5). 

Nach 2:29 Stunden verwandelte Wildcard-Inhaberin Siegemund ihren ersten Matchball und durfte neben dem Preisgeld in Höhe von 107.036 Euro einen roten Sportwagen mitnehmen. Im Juli letzten Jahres hatte die Fed-Cup-Spielerin beim Turnier in Bastad/Schweden zum ersten Mal auf der Profitour triumphiert.

Bereits 2016 hatte Siegemund als erste Qualifikantin überhaupt das Endspiel ihres Heimspiels erreicht, das Finale von Stuttgart aber gegen Angelique Kerber verloren. Die Weltranglistenzweite aus Kiel war bereits in ihrem Auftaktmatch am Donnerstagabend an Mladenovic (WTA-Nr. 19) gescheitert. 

Die 23-jährige Französin hatte am Samstag im Halbfinale die Russin Maria Scharapowa (3:6, 7:5, 6:4) ausgeschaltet, die in der Schwabenmetropole ihr Comeback nach 15-monatiger Dopingsperre feierte. Siegemund zeigte danach beim 6:4, 7:5 gegen die Rumänin Simona Halep (Nr. 4) erneut eine imponierende Leistung und feierte ihren insgesamt sechsten Sieg gegen eine Top-Ten-Spielerin in Stuttgart.

Siegemund, die mit schwachen Ergebnissen in die Saison gestartet war, kehrt durch ihren Coup wieder in die Top 30 der Weltrangliste zurück.