Washington (dpa) - Mehrere Bundesstaaten in den USA werden von schweren Unwettern heimgesucht. Am Wochenende kamen mindestens sieben Menschen ums Leben. Texas wurde gestern von mehreren Tornados getroffen, dabei starben mindestens vier Menschen, wie die Bürgermeisterin der besonders heftig heimgesuchten Stadt Canton sagte. In Missouri kam es nach extremen Regenfällen zu Überflutungen. Eine Frau ertrank in ihrem Auto. In Arkansas fiel bei einem Sturm ein Baum auf ein Haus und tötete eine Frau, wie der Sender KATV berichtete. Auch in Mississippi gab es bei Sturm ein Todesopfer.