Berlin (dpa) - Der Skandal um den Bundeswehroffizier Franco A. ist nach Ansicht von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen ein weiterer Beweis für schlechte Führung in den Streitkräften. Die Bundeswehr habe ein Haltungsproblem und offenbar eine Führungsschwäche auf verschiedenen Ebenen, sagte von der Leyen im ZDF. Der mutmaßlich rechtsradikale 28-Jährige hatte sich eine doppelte Identität als angeblicher syrischer Flüchtling zugelegt. Er wird verdächtigt, einen Terroranschlag geplant zu haben.