Stockholm (AFP) Auf die größte schiitische Moschee in Schweden ist in der Nacht zum Montag offenbar ein Brandanschlag verübt worden. Die Außenfassade des Islamischen Imam-Ali-Zentrums im nördlichen Stockholmer Vorort Jakobsberg sei in Flammen aufgegangen, sagte ein Polizeisprecher. Die Nachrichtenagentur TT zitierte einen weiteren Sprecher, wonach das Feuer "offensichtlich von außen gelegt wurde". Es seien Ermittlungen eingeleitet worden, bei denen ein mögliches politisches Motiv geprüft werde.