Washington (AFP) Nach mehreren Jahren ist die Geschichte der FBI-Übersetzerin Daniela Greene und des deutschen Ex-Rappers - und späteren gesuchten IS-Terroristen - Deso Dogg teilweise aufgeklärt: Greene suchte den untergetauchten Ex-Rapper im Juni 2014 in Syrien auf und heiratete ihn dort umgehend, wie aus am Dienstag eingesehenen US-Gerichtsdokumenten hervorgeht. Deso Dogg, mit bürgerlichem Namen Denis Cuspert, wird in den Unterlagen nicht namentlich erwähnt, laut dem US-Nachrichtensender CNN handelt es sich aber um den Ex-Rapper.