Washington (AFP) Im Skandal um sexuelle Belästigung beim rechtskonservativen US-Sender Fox News hat auch Co-Präsident Bill Shine seinen Hut nehmen müssen. Shine trat am Montag von seinem Posten zurück. Nach Informationen des "Wall Street Journal" werfen ihm ehemalige Mitarbeiter vor, die Vorwürfe der sexuellen Belästigung gegen den ehemaligen Fox News-Chef Roger Ailes übergangen und dazu beigetragen zu haben, im Sender eine frauenfeindliche Atmosphäre zu schaffen.