Dortmund (dpa) - Nach dem ICE-Unfall am Dortmunder Hauptbahnhof sind die beiden schwer beschädigten Wagen mit Kränen wieder auf die Gleise gehoben und abtransportiert worden. Allerdings müssen Reisende weiterhin mit Einschränkungen im Bahnverkehr rechnen. Der Zugverkehr zwischen dem Dortmunder Hauptbahnhof und Witten ist nach wie vor unterbrochen. Daher könnten einige Fernverkehrszüge von und nach Hagen den Dortmunder Hauptbahnhof nicht anfahren und würden umgeleitet, teilte die Bahn mit. Nach wie vor ist die Ursache für den ICE-Unfall am Montagabend unklar.