Dortmund (dpa) - Nach dem ICE-Unfall am Dortmunder Hauptbahnhof sind die beiden schwer beschädigten Wagen mit Kränen wieder auf die Gleise gehoben und abtransportiert worden. Allerdings müssen Reisende weiterhin mit Einschränkungen im Bahnverkehr rechnen. Die Bahn geht davon aus, dass der Zugverkehr rund um den Bahnhof für mindestens zwei Wochen eingeschränkt bleibt. Die Schäden an den Weichen seien erheblich, mindestens sechs müssten erneuert, zwei repariert werden. Nach wie vor ist die Ursache für den ICE-Unfall am Montagabend unklar.