Köln (SID) - Die Zuschauerzahlen in der Basketball Bundesliga (BBL) sind stabil geblieben. Im Schnitt kamen 4424 Fans zu den Hauptrundenspielen der laufenden Saison und damit 0,4 Prozent mehr als 2015/16 (4408).

Die Gesamtzahl (1.251.862) lag unter dem Wert der vergangenen Spielzeit (1.348.842), der Rückgang ist auf den Lizenzentzug für Phoenix Hagen am 30. November zurückzuführen. Statt der vorgesehenen 306 Begegnungen wurden nur 283 ausgetragen. Die Auslastung lag bei 85,9 Prozent, die Hallen in Ulm und Vechta waren stets ausverkauft.

Die meisten Fans lockte erneut Alba Berlin (Schnitt: 9918) an. Dahinter folgen Hauptrundensieger ratiopharm Ulm (6200) sowie Meister und Pokalsieger Brose Bamberg (6359).