Berlin (dpa) - Vor seinem Antrittsbesuch in Rom hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier europäische Solidarität in der Flüchtlingspolitik gefordert. In einem Interview der Mailänder Tageszeitung "Corriere della Sera" sagte er, notwendig sei eine "solidarische Verteilung von Aufgaben und Lasten zwischen den europäischen Partnern". Derzeit trügen Italien und Deutschland die größte Last der Folgen von Flucht und Migration in Europa.