Berlin (dpa) - Bürokratieabbau steht heute auf der Tagesordnung des Bundeskabinetts. Die Ministerrunde befasst sich dazu mit der Arbeit des Nationalen Normenkontrollrats. Das Gremium gilt als wichtigstes Instrument der Bundesregierung zur Dämpfung der Bürokratiekosten. Außerdem berät das Kabinett eine Stellungnahme der Regierung zu einem offiziellen Bericht über den wissenschaftlichen Nachwuchs. Aus dem Bericht geht hervor, dass sich fast neun von zehn jungen Wissenschaftlern in Deutschland Kinder wünschen, ihre Familienplanung aber häufig auf die lange Bank schieben.