München (AFP) In einem zweistufigen Cyberangriff ist es Kriminellen einem Bericht der "Süddeutschen Zeitung" zufolge offenbar gelungen, trotz der Sicherung durch mTan-Einmalkennwörter Geld von privaten Bankkonten zu stehlen. Dafür hätten sie sich zunächst beispielsweise mit sogenannten Phishing-E-Mails alle notwendigen Informationen wie Kontonummer, Passwort und Mobilfunknummer von den Kunden besorgt, berichtete die Zeitung in ihrer Mittwochsausgabe.