Illkirch (dpa) - Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen will als Konsequenz aus der Affäre um den rechtsextremen Offizier Franco A. einen kritischen Blick auf die Disziplinarordnung der Bundeswehr werfen. Sie wolle schauen, "wo es Lücken gibt", sagte von der Leyen bei einem Besuch in einer Kaserne im französischen Illkirch. Dort war der inzwischen inhaftierte Oberleutnant Franco A. stationiert gewesen. Er steht im Verdacht, eine schwere staatsgefährdende Straftat vorbereitet zu haben.