Berlin (SID) - Reck-Olympiasieger Fabian Hambüchen soll beim Internationalen Deutschen Turnfest in Berlin (03. bis 10. Juni) vor rund 70.000 Zuschauern feierlich aus der Deutschen Turn-Nationalmannschaft verabschiedet werden. "Fabian hat im Laufe seiner großartigen Karriere so viel für den Turnsport geleistet, da ist es für uns selbstverständlich, dass wir ihn mit den größtmöglichen Ehren verabschieden", sagte DTB-Präsident Alfons Hölzl: "Mich freut aber vor allem, dass er sich weiterhin für die Sache engagiert und als Botschafter für das Turnfest tätig sein wird." 

Hambüchen hatte nach dem Gewinn der olympischen Goldmedaille im August 2016 in Rio seine internationale Karriere für beendet erklärt. "Es ist seit 2002 mein mittlerweile fünftes Turnfest, das ich mitmache. Bisher war jedes ein absolutes Highlight", sagte der 29-Jährige. Im Laufe seiner 14 Jahre in der Nationalmannschaft hat er über 100 Einsätze für den DTB bestritten und dabei drei Olympia-, neun WM- und elf EM-Medaillen gewonnen. Zudem war er 42-mal deutscher Meister.