Kiew (AFP) Im Osten der Ukraine sind bei mehreren gewaltsamen Zwischenfällen vier ukrainische Soldaten und eine Zivilistin getötet worden. Die Behörden veröffentlichten am Mittwoch die schwerwiegendste Tagesbilanz seit der österlichen Waffenruhe. Ein Soldat kam ums Leben, als er bei Debalzewe schon verletzt war und eine Granate zündete, um nicht in die Hände von Aufständischen zu fallen. Zwei weitere Soldaten wurden bei einem Feuergefecht in der Nähe getötet.