Berlin (AFP) Der Münchner Medienrechtler Michael Hubertus von Sprenger hat nach einem Bericht des Portals "Meedia" sein Mandat als Rechtsvertreter des türkischen Staatschefs Recep Tayyip Erdogan in Deutschland niedergelegt. Er sehe sich "persönlich betroffen" von den Nazi-Vergleichen Erdogans, zitierte das Portal am Donnerstag von Sprenger. Seine Kanzlei wollte sich zur Niederlegung des Mandats auf Anfrage nicht äußern.