Freiburg (AFP) Im Fall der Anfang November bei Freiburg getöteten 27-jährigen Joggerin haben die Ermittler weiterhin keine heiße Spur. Hoffnungen, die sie auf ein Anfang April veröffentlichtes Phantombild gesetzt hatten, erfüllten sich bislang nicht, wie die Polizei am Donnerstag in Freiburg mitteilte. Das Bild des mutmaßlichen Täters brachte demnach insgesamt etwa 350 Hinweise aus der Bevölkerung, eine heiße Spur war nach bisherigen Erkenntnissen aber nicht dabei.