Mountain View (dpa) - Unbekannte haben mit einer Flut präparierter E-Mails versucht, Daten bei Nutzern von Google-Profilen abzugreifen. Die E-Mail-Nachrichten enthielten einen Link zu einem angeblichen Dokument der Bürosoftware-Plattform Google Docs. Er führte augenscheinlich zwar tatsächlich zum Internet-Konzern, dort tarnte sich aber unter dem Namen "Google Docs", eine täuschend echt aussehende bösartige Web-App, die nichts mit Google zu tun hatte. Google stoppte die Attacke nach kurzer Zeit.